So. Feb 25th, 2024

Inhalt:

GOLD Chart von heute Morgen.

Die Wertkombination mit GOLD stehet zur Verfügung für Anleger und an der Performance von GOLD ist folgendes Zertifikat beteiligt:

BITCOIN, ETHEREUM & GOLD

Das Zertifikat, bekannt als: Endlos-Zertifikat bezogen auf LUS Wikifolio-Index „BITCOIN, ETHEREUM & GOLD“.

Erfahren Sie mehr darüber hier:

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf00lawork

https://www.ls-tc.de/de/wikifolio/605492

Jedes dieser LUS Wikifolio-Index Endloszertifikate ist ein strukturiertes Finanzprodukt mit unbegrenzter Laufzeit, das Anlegern an den regulierten Börsen zur Verfügung gestellt wird. Auf diese Weise profitieren Sie an der Börse bequem und einfach von der Preisentwicklung für Kryptowährungen, über börsengehandelte Endloszertifikate, die direkt bei Ihrer Bank erhältlich sind. Der Handel ist auch außerbörslich möglich. Der Emittent ist verpflichtet, jede Transaktion zum aktuellen Marktpreis durchzuführen, auch wenn derzeit kein Handelsvolumen vorliegt.

Erfahren Sie mehr darüber hier:

Aktuelle Nachrichten

  • Die Provinz Aceh gilt einer Studie zufolge als eine der intolerantesten Regionen Indonesiens. Die Einheimischen sehen das allerdings anders.
  • Neben dem Hauptpreis für einen Dokumentarfilm sorgte die Berlinale-Jury auch bei den Silbernen Bären für Überraschungen. Der Dokumentarfilmpreis geht an ein palästinensisch-israelisches Kollektiv.
  • ADHS wird gemeinhin als Störung bezeichnet. Dabei könnte das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom laut einer neuen Studie früher ein evolutionärer Vorteil gewesen sein. Bei der Nahrungssuche zum Beispiel.
  • In Belarus soll die Bevölkerung erstmals seit der gefälschten Präsidentenwahl im Jahr 2020 wieder wählen gehen. Der Urnengang findet ohne unabhängige Beobachter statt. Wie hat sich das Regime darauf vorbereitet?
  • Deutschland stockt die humanitäre Hilfe für die Ukraine zwei Jahre nach Beginn des russischen Angriffskrieges um weitere 100 Millionen Euro auf. Das sagte Außenministerin Annalena Baerbock in Mykolajiw.
  • In Myanmar werden die Kämpfe zwischen der Junta und den Rebellengruppen im Bundesstaat Rakhine immer heftiger. Das Nachbarland Bangladesch muss sich womöglich mit den Rebellen arrangieren.
  • Das Südchinesische Meer ist strategisch und wirtschaftlich von großer Bedeutung. In den vergangenen Monaten haben sich dort die Spannungen zwischen China und den Philippinen massiv verstärkt.
  • Millionen Menschen sind wegen des Bürgerkrieges im Sudan auf humanitäre Hilfe angewiesen. Doch Hilfslieferungen werden erschwert durch die Huthi-Attacken auf Frachter im Roten Meer, warnt eine Hilfsorganisation.
  • Die jährliche Konferenz von US-Konservativen feiert Donald Trump bereits als nächsten Präsidenten der USA. Er bringt viele hinter sich, die nicht von Anfang an überzeugt waren. Gleichzeitig gewinnt er in South Carolina.
  • Die US-Präsidentschaftswahl läuft auf ein Rennen zwischen Joe Biden und Donald Trump zu. Beide sind um die 80 Jahren alt. Wie wichtig ist das? Und was denken junge Wähler über Kandidaten, die ihre Großväter sein könnten?
  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nimmt in Namibia an der Trauerfeier für den verstorbenen Präsidenten Hage Geingob teil. Dabei setzt er sich für eine deutsche Bitte um Entschuldigung für Kolonialverbrechen ein.
  • Die Richter in New York sehen es als erwiesen an, dass Wayne LaPierre Millionen Dollar vergeudete. Mehr als drei Jahrzehnte lang hatte er die Geschäfte einer der mächtigsten Lobbyorganisationen der USA geführt.
  • Das UN-Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge steht unter Druck: Israel wirft UNRWA-Mitarbeitern eine Beteiligung am Terrorangriff vom 7. Oktober vor, mehrere Geberländer haben ihre Zahlungen daher zunächst ausgesetzt.
  • Das umstrittene Flüssigerdgas-Terminal in Mukran auf Rügen hat den Testbetrieb aufgenommen. Das Spezialschiff "Energos Power" mit LNG-Gas erreichte den Industriehafen.
  • Am zweiten Jahrestag der russischen Invasion in die Ukraine sind EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und die Regierungschefs aus Italien, Kanada und Belgien als Zeichen der Solidarität nach Kiew gereist.
  • Deutschland unterstützt die Ukraine nicht nur mit Waffen, sondern leistet auch humanitäre Hilfe. Wichtig für Kinder sind vor allem psychosoziale Betreuung und Lernangebote. Gerade in den Frontregionen.
  • Der russische Angriff auf die Ukraine begann mit der Krim-Annexion im Februar 2014. Er wurde lange unterschätzt, auch von der ukrainischen Bevölkerung. Das änderte sich 2022 mit der Ausweitung des Krieges. Eine Bilanz.
  • Volle militärische Kontrolle und Schließung des Palästinenserhilfswerkes UNRWA: Israels Premier Netanjahu hat erstmals einen Plan für Gaza nach dem Krieg präsentiert. Was bisher darüber bekannt ist.
  • Erbitterte Kämpfe zwischen den M23-Rebellen und der kongolesischen Armee im Ostkongo halten an. Experten sehen in der erneuten Eskalation ein Symptom der schlechten Beziehungen mit dem Nachbarland Ruanda.
  • Verteidigung und Klimaschutz sind teuer. Die Konjunktur lahmt. Woher das Geld nehmen, fragen sich die EU Finanzminister in Gent. Schulden oder Sparen? Bernd Riegert berichtet.